Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind von Montag - Freitag von 9:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

PeruMulti-Aktivitäten in Peru

  • Sport und Abenteuer
Multiaktivitäten in Peru - eine Reise vor allem für Sportler konzipiert. Das Reiseprogramm ist voller Abenteuer, beginnend mit einer Wanderung in den Colca Canyon, dann Mountainbiken im Heiligen Tal der Inkas, ein Reitausflug bei Cusco und die Möglichkeit zu einem freien Tag. Eine originelle Art, das Land voller Geschichte mit seinen wundervollen natürlichen Ressourcen auf eine abwechslungsreiche ...

Multiaktivitäten in Peru - eine Reise vor allem für Sportler konzipiert. Das Reiseprogramm ist voller Abenteuer, beginnend mit einer Wanderung in den Colca Canyon, dann Mountainbiken im Heiligen Tal der Inkas, ein Reitausflug bei Cusco und die Möglichkeit zu einem freien Tag. Eine originelle Art, das Land voller Geschichte mit seinen wundervollen natürlichen Ressourcen auf eine abwechslungsreiche Art zu entdecken.

Mehr sehen

Individuell anpassbare Rundreiseidee

Ihre Reise nach Maß

Diese Reise wurde von unserem lokalen Reiseexperten erstellt, um Sie zu inspirieren. Jedes Element dieser Reise kann an Ihre Wünsche und Interessen angepasst werden, von der Dauer der Reise bis hin zu Unterkünften und Aktivitäten.

Tag 1: Ankunft in Lima

Bei Ihrer Ankunft am Internationalen Flughafen in Lima werden Sie von unserem Transferpersonal in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel begleitet.

Begleitpersonal: Englisch sprechender Begleiter vom Flughafen zum Hotel. Transport: Privatfahrzeug zum Hotel.  

Etappen
Lima
Unterkunft
Nacht im Britania Miraflores (Lima)

Tag 2: Lima - Arequipa

Frühmorgens werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Flughafen Lima gebracht, wo Sie Ihren Flug nach Arquipa antreten werden. Bei Ihrer Ankunft in Arequipa werden Sie von unserem dortigen Fahrer abgeholt und zu Ihrem Hotel begleitet. Nach dem Check-in im Hotel steht der Besuch der „Weißen Stadt“, Arequipa, an. Die Tour beginnt im kolonialen Stadtzentrum mit der Jesuitenkirche und dem Santa Catalina Kloster, das mit seinen engen Gassen und buntangestrichenen Häusern eine wahre Stadt in der Stadt bildet. Dann werden Sie zu den Aussichtspunkten von Cayma und Yanahuara gefahren. Von dort aus genießen Sie ein malerisches Panorama der Stadt und ihrer Umgebung mit dem Vulkan „Misti“, dem Schutzberg Arequipas. Wahlweise können Sie auf eigene Kosten das Museum Andiner Heiligtümer besuchen, das für seine Sammlung  tiefgefrorener Mumien berühmt ist. Sie wurden im Gletschereis verschiedener Berge der Umgebung gefunden und sind über 500 Jahre alt. Rückkehr zum Hotel.



Begleitpersonal: Privater Englisch sprechender Lokalguide für Stadtrundfahrt in Arequipa. Transport: Privatfahrzeug vom Hotel in Lima zum Flughafen Lima Privatfahrzeug für die Besichtigung von Cayma und Yanahuara, Stadtbesichtigung   zu Fuß. Verpflegung: Frühstück inbegriffen, Mittag – und Abendessen auf eigene Rechnung.

Unterkunft
Hotel Villa del Carmen (Arequipa)

Tag 3: Arequipa - Cruz del Condor - Cabanaconde - San Juan de Chuccho

Heute ist  ein besonders großartiger Tag: sehr früh am Morgen fahren Sie Richtung Chivay. Nach dem Frühstück erreichen Sie den sogenannten Kreuz des Kondors, einen Aussichtspunkt, von dem aus man fast immer andine Kondore, die größten Vögel der Welt, fliegen sieht. Sie werden Ihnen mit ihrem majestätischen Flug ein unvergeßliches und faszinierendes Schauspiel darbieten. Dieser Ort zeigt auch eine fänomenale Aussicht in den Colcacanyon hinunter. Frühmorgens ist sie hier besonders spektakulär, wenn die ersten Sonnenstrahlen dieses schöne Tal erstrahlen lassen. Dann fahren wir durch die Ortschaft Cabanaconde bis zum Aussichtspunkt von San Miguel, wo unsere Wanderung beginnt. Zuerst überqueren Sie eine Hängebrücke und dann wandern Sie bis zum Dorf San Juan de Chuccho. Ihr Guide wird das Abendessen vorbereiten, während Sie in Ihrem Bungalow, einem typischen lokalen Haus, ausruhen können.


Sie tragen Ihre persönliche Sachen selbst. Wir empfehlen einen kleinen/mittelgroßen Rucksack mitzunehmen. Das Gepäck, das Sie während der Wanderung nicht benötigen, wird in Cabanaconde aufbewahrt.

Begleitpersonal: Kollektiver Englisch sprechender Guide.Transport: Mit Gruppe geteilter Fahrzeug bis zum Aussichtspunkt von San Miguel. Verpflegung: Frühstück, Mittag-und Abendessen inbegriffen. Unterbringung: Im lokalen Bungalow.

Etappen
ArequipaCondor CrossCabanacondeSan Juan de Chuccho

Tag 4: San Juan de Chuccho - Cosnirhua - Oase Sangalle

Nach dem Frühstück starten Sie den zweiten Tag Ihrer Wanderung. Heute geht es durch verschiedene Bergdörfer, wie Cosnirhua und Malata, wo Sie das Museum besuchen. Sie werden auch die Menschen vor Ort treffen, was Ihnen hilft, Ihre Kultur und Lebensweise besser zu verstehen. Schlieβlich erreichen Sie die Oase Sangalle, einen ruhigen Ort, wo man den Pool genießen und unter den Palmen entspannen kann. Abend zur freien Verfügung.


Begleitpersonal: Mit Gruppe geteilter Englisch sprechender Lokalguide. Verpflegung: Frühstück, Mittag-und Abendessen inbegriffen. Unterbringung: Im lokalen Bungalow.

Etappen
San Juan de Chuccho, Sangalle

Tag 5: Oase Sangalle - Cabanaconde - Chivay - Puno

Früh am Morgen verlassen wir die idylische Oase Sangalle und beginnen einen Aufstieg von ca. 3 Stunden in Richtung Cabanaconde. Nach dem Frühstück nehmen Sie Ihren Bus nach Chivay. Sie halten kurz in der Ortschaft Maca und weiter an den natürlichnen Aussichtpunkten an, um zu letzten mal die atemberaubende Landschaft zu genieβen, die die Region bietet. Nach Ihrer Ankunft verfügen Sie über genug Freizeit um Mittag zu essen. Am frühen Nachmittag fahren Sie mit dem Touristenbus nach Puno. Ankunft am späten Nachmittag, Unterbringung im Hotel.

Begleitpersonal: Mit Gruppe geteilter Englisch sprechender Guide, Begleitmannschaft. Transport: Mit Gruppe geteilter Bus nach Chivay. Touristenbus von Chivay nach Puno. Verpflegung: Frühstück inbegriffen, Mittag-und Abendessen auf eigene Rechnung.

Unterkunft
Nacht im Hotel Hacienda (Puno)

Tag 6: Puno (3850 m) - Uros - Taquile (3870 m) - Puno

An diesem Tag lernen Sie den Titicacasee und seine Inseln kennen. Sie werden vom Hotel zum Hafen begleitet, wo Sie sich einer Bootsfahrt anschließen, die Sie zuerst zu den „schwimmenden Inseln“ der Uros führt. Diese Aymaramischlinge sind wegen ihrer einzigartigen Lebensweise berühmt. Sie konstruieren ihre Hütten auf großen Totorabinsenflößen, die auf dem Grund des Sees verankert sind. Dann geht die Fahrt zu der normalen Insel Taquile. Bis heute ist Taquile von Landwirtschaftsterrassen nach Brauch der Inka bedeckt. Die Bewohner der Insel leben nach alter Tradition in einer Art „Kommunismus“, wo das Nutzungsrecht an Grund und Boden privat ist, die Arbeit aber kollektiv. Ungefähr 300 Personen arbeiten auf diese Weise einen Tag für sich und einen für die Gemeinschaft. Das Leben auf Taquile ist selbsterhaltend und man hat über Jahrhunderte hinweg die Bräuche und Werte der Inka bewahrt: man lebt das „nicht Lügen, nicht Stehlen, nicht Faulenzen“. Es ist anstrengend, den höhergelegenen Teil der Insel zu erreichen, man wird aber mit schöner Aussicht  auf den See, die Bucht von Puno, die bolivianische Königskordillere und den Altiplano belohnt. Am Nachmittag Rückkehr zum Hotel in Puno.


Begleitpersonal: Mit Gruppe geteilter Englisch sprechender Lokalguide. Transport: Mit Gruppe geteiltes Motorboot. Verpflegung: Frühstück und Mittagessen inbegriffen, Abendessen auf eigene Rechnung. 

Unterkunft
Nacht im Hotel Hacienda (Puno)

Tag 7: Puno (3,850 m) - Cusco (3,350 m)

Heute ist früher Aufbruch nach Cusco. Diese Strecke überquert die Hochebene von Collao. Sie halten kurz in der Ortschaft Pukara an, die für ihr Kunsthandwerk berühmt ist. Pukara ist zugleich einer der letzten Orte der Prä-Inka-Kultur, die den gleichen Namen trägt. Dann fahren Sie an dem Paβ von la Raya (4360 m) vorbei, der das Ende der Hochebene Altiplano und den Anfang der Region Cusco symbolisiert. In der Ortschaft Sicuani werden Sie die Möglichkeit haben das typische Mittagessen zu genieβen, bevor Sie in Richtung Raqchi weiterfahren, wo Sie eine berühmte Inkaanlage besuchen. Diesen Tempel soll der Inkaherrscher Pachakuteq zu Ehren des Gottes Wiracocha errichtet haben. Die groβe mittlere Wand des Heiligtums, die einst das Satteldach trug, wurde aus Vulkangestein und Löhmmörtel gebaut. Die Steine, die das Grundteil der 12 m hohen Stützwand bilden, wurden millimetergenau aufeinander gefügt, was über einzigartige Baukunst der Inka zeugt. Auf beiden Seiten wurde die Dachbinder von 22 Säulen abstützt, von denen bis heute nur eine einzige gut erhlaten blieb.
In der Nähe vom Tempel, der im Zentrum der damaligen Siedlung stand, befinden sich mehrere Gebäude, die als Häuser für Priester und Pilger und Lagersilos dienten. In 160 runden Silos, von denen einige restauriert wurde, wurde Getreide und andere landwirtschaftliche Produkte, wie Mais und Quinoa aufbewahrt. Nach dem Besuch Raqchis geht die Fahrt weiter nach Andahuaylillas. In dieser Ortschaft besuchen Sie die Kirche San Pedro, die für ihre reich bemalte Decke als „Sixtinische Kapelle“ Südamerikas berühmt ist. Dann dauert es nicht mehr lange, bis Sie die Stadt Cusco erreichen. Sie werden bei Ihrer Ankunft von unserem Personal am Bus abgeholt und zu Ihrem Hotel begleitet.

Begleitpersonal: Fahrer für Transfer in Puno (Hotel – Bushaltestelle). Im Bus mit Gruppe geteilter Englisch sprechender Lokalguide. Deutsch sprechender Begleiter für Transfer in Cusco (Bushastestelle -  Hotel). Transport: Privatfahrzeuge für die Transfers. Öffentlicher Touristenbus für die Tour Puno – Cusco. Verpflegung: Frühstück und Mittagessen inbegriffen, Abendessen auf eigene Rechnung. 

Etappen
PunoCusco
Unterkunft
Nacht im Taypikala (Cusco)

Tag 8: Cusco - Besuch 4 Inkaruinen auf dem Pferd

Der heutige Tag wird abenteuerlich werden. Sie werden die vier wichtigsten archeologischen Ruinen rund um Cusco auf dem Pferd besichtigen. Zuerst fahren Sie mit einem privaten Fahrzeug nach Q‘enqo. Von dort reiten Sie durch atemberaubende Landschaften in Richtung Tambomachay, einer der heiligsten Orte des Inka-Reiches, der den Inkaherrschern und ihren Frauen für rituelle Waschungen diente. Dann machen Sie sich weiter auf Ihrem Weg und erreichen Puca Pucara, den Ort, der zu Inkazeiten den Eingang zur Hauptstadt Cusco geschützt hat und damit einen atemberaubenden Blick über das Tal und die hohen Berge bietet.
Nach diesem Besuch reiten Sie nach Q‘enqo zurück, wo noch bis vor einigen Jahren Lamas und Alpacas geopfert wurden. Die Ruinen dieses wichtigen Heiligtums bestehen aus beeindruckendem Kalkstein. Hier endet Ihre Reittour und Sie fahren zur letzten Inkastätte Saqsayhuaman, die direkt über der Stadt Cusco gelegen ist. Diese beeindruckende Festung  ist zum Großteil aus enorm großen Steinen gebaut worden, die millimetergenau aufeinander sitzen. Die gröβten von ihnen sind über 9 Meter hoch und wiegen mehr als 550 Tonnen. Von hier kehren Sie zurück in die Stadt Cusco. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung.

Begleitpersonal: Privater Englisch sprechender Localguide. Transport: Privatbus bis Q´enqo. Pferd und Pferdeführer für die Tour. Verpflegung: Frühstück und Mittagessen („Lunch Box“) inbegriffen, Abendessen auf eigene. Rechung. 

Etappen
Cusipata, Cusco
Unterkunft
Nacht im Taypikala (Cusco)

Tag 9: Cusco – Regenbogenberg Vinicunca - Cusco

Heute steht ein echtes Highlight auf Ihrem Programm. Sie starten in Cusco sehr früh am Morgen (Abholung zwischen 4:30 und 5:00 Uhr morgens). Nach einer ca. 2-stündigen Fahrt erreichen Sie den kleinen Ort Cusipata, wo Sie noch kurz Gelegenheit haben, letzten Kleinigkeiten einzukaufen und nehmen das Frühstück ein. Nach einer weiteren Fahrstunde erreichen Sie Pulawasipata, den Ausgangspunkt für die Wanderung zum Regenbogenberg. Nach einer etwa 1 ½-stündigen Wanderung sehen Sie den Berg Vinicunca, den so genannten Regenbogen Berg, der Ihnen in ganz unterschiedlichen Farbtönen einen einmaligen Anblick bietet. Nachdem Sie diesen Ausblick gebührend genossen haben, treten Sie den Rückweg an und legen unterwegs noch einen Stopp für Ihr Mittagessen ein. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Cusco.

An diesem Tag beträgt die maximale Höhe, die Sie erreichen werden 5.020 Meter und Sie wandern ca. 3 Stunden (Gesamt ca. 8 km).


Begleitpersonal: Mit Gruppe geteilter Englisch sprechender Guide. Transport: Mit Gruppe geteilter Minibus. Verpflegung: Frühstück und Mittagessen inbegriffen, Abendessen auf eigene Rechnung. 

Etappen
CuscoCusipata, Rainbow Mountain
Unterkunft
Nacht im Taypikala (Cusco)

Tag 10: Cusco (3350 m) - Chinchero (3780 m) - Moray (3500 m) - Maras (3300 m) – Urubamba (2870 m) - Ollantaytambo (2750 m) – Aguas Calientes (2050 m)

Heute werden Sie das Heileige Tal der Inkas auf dem Mountainbike entdecken. Sie fahren nach Moray, wo Sie die archäologische Stätte besuchen. Inkaanlage von Moray war ein Zentrum für Akklimatisierung, Domestizierung und Hybridzüchtung wilder Pflanzen, die so für den menschlichen Konsum angepaßt wurden. Diese „Gewächshäuser der Inka“ bestehen aus zahlreichen, in natürlichen, trichterförmigen Vertiefungen eingelassenen Terrassenringen, die verschiedene Höhenlagen simulieren und Mikroklimazonen bilden. Danach fahren Sie bis Maras weiter, wo Sie die Salzbecken besichtigen. Hier die Einwohner des Gebietes schon seit Vorinkazeiten nach einem althergebrachten System das Salz gewinnen. Diese unglaubliche Anlage zeigt immer neue Farben und Kontraste. Der letzte Teil Ihrer Reise führt Sie ins Herz des Heiligen Tals. In Urubamba lassen Sie Ihr Fahrrad und werden Sie nach Ollantaytambo gefahren. Dort angekommen nehmen Sie Ihren Zug nach Aguas Calientes, dem Dorf am Fusse des Machu Picchus, wo Sie im Hotel übernachten.

Tourzeit: 7 h Fahrrad: 12 km, Höheunterschied: -630 m. Begleitpersonal: Englisch sprechender Begleiter für den Fahrradausflug. Transport: Privatfahrzeug Cusco-Moray, dann von Urubamba nach Ollantaytambo. Touristenzug Ollantaytambo –  Aguas Calientes. Verpflegung: Frühstück und Mittagessen („Lunch Box“) inbegriffen, Abendessen auf eigene Rechnung. 

Unterkunft
Santuario Hotel (Aguas Calientes)

Tag 11: Aguas Calientes – Machu Picchu – Ollantaytambo

Frühmorgens stehen Sie auf und nehmen einen Bus hinauf von der Ortschaft  zum Historischen Heiligtum von Machu Picchu, was „Alter Gipfel“ bedeutet. Hier finden Sie eine absolute Perle der Inkaarchitektur, eine komplette Stadt mit verschiedenen Vierteln, Plätzen, Gebäuden, Landwirtschaftsflächen, Wegen, astronomischen Observatorien usw. Die Stadt wurde an einer Seite des „Alten Berges“ inmitten von tropischer Vegetation erbaut und am 24sten Juli 1911 von dem nordamerikanischen Forscher Hiram Bingham für die Weltöffentlichkeit wiederentdeckt. Nach Ihrer geführten Tour kehren Sie mit dem Bus in die Ortschaft unten zurück und nehmen Ihren Zug nach Ollantaytambo. In Ollantaytambo werden Sie übernachten.

Begleitpersonal: Privater Englisch sprechender Lokalguide für die Tour in Machu Picchu. Transport: Touristenbus hinauf nach und herunter von Machu Picchu. Zug Aguas Calientes – Ollantaytambo (ohne Begleitung). Verpflegung: Frühstück inbegriffen, Mittag – und Abendessen auf eigene Rechnung. 

Unterkunft
Nacht in der Casa Blanca Lodge ( Ollantaytambo )

Tag 12: Ollantaytambo - Pisaq – Cusco

Nach dem Frühstück besichtigen wir die Ruinen des alten Inkadorfes Ollantaytambo im Heiligen Tal der Inkas. Die Stadt wurde errichtet, um unerwünschte Eindringlinge aus den Regenwaldgebieten vor dem Heilige Tal fern zu halten. Unser letzter Stop wird in Pisaq sein. Hier besuchen wir die alten Inkaruinen der Stadt, hoch oben auf dem Berg, charakterisiert durch impressionante Terassenbauten, alte Wasserquellen und eine der grössten Grabstätten, wo nahezu 10000 Menschen beerdigt wurden. In dieser beeindruckenden Stätte haben die Inkas das Heilige Tal beherrscht und vor Eindringlingen beschützt. Das Dorf liegt zwischen den hohen Gipfeln der Cordillera Urubamba. Der Besuch Pisaqs wird ein unvergessliches Erlebnis werden. Denn Sie können die Schönheit des Tales bewundern, das durch die harmonische Farbenpracht des roten Quinoa, Quiwicha, den grünen Wiesen und einer Vielzahl von Wildblumen bekannt ist. Nach dem Besuch der archäologischen Überreste der Stadt und dem sehr traditionellen lokalen Markt, auf dem einzigartiges Handwerk seiner Art angeboten wird, fahren wir nun nach Cusco. Dort werden Sie im Hotel übernachten. 


Begleitpersonal: Privater Englisch sprechender Localguide. Transport: Privatfahrzeug. Verpflegung: Frühstück inbegriffen, Mittag- und Abendessen auf eigene Rechnung. 

Unterkunft
Nacht im Taypikala (Cusco)

Tag 13: Zur Freien Verfügung In Cusco

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie haben die Möglichkeit sich von dem Flair der Stadt bezaubern zu lassen, Souvenirs zu kaufen und sich zu entspannen vor dem Heimflug am nächsten Tag.

Verpflegung: Frühstück inbegriffen. 

Etappen
Cusco
Unterkunft
Nacht im Taypikala (Cusco)

Tag 14: Cusco - Lima - Deutschland

Heute werden Sie vom Hotel zum Flughafen Cuscos gebracht und nehmen Ihr Flugzeug zurück in die Hauptstadt Lima. Von dort nehmen Sie Ihren Anschlussflug zurück in Ihr Heimatland.


Begleitpersonal: Fahrer für Transfer Hotel – Flughafen Cusco. Transport: Privatfahrzeug Hotel – Flughafen Cusco. Verpflegung: Frühstück inbegriffen.

Etappen
CuscoLima

LimaArequipaCondor CrossCabanacondeSan Juan de ChucchoSangalleChivayPunoIsla de los UrosTaquileCuscoCusipataRainbow MountainMarasAguas CalientesMachu PicchuOllantaytamboPisac

Preisdetails

Eine Reise ganz nach Ihren Vorstellungen

Dieser Preis bezieht sich auf die genannte Reiseroute und gibt Ihnen einen Überblick über das für dieses Reiseziel erforderliche Budget. Während des gesamten Reiseplanungsprozesses hilft Ihnen der lokale Reiseexperte, Ihre Reise an Ihre Vorstellungen und Budget anzupassen.

Ca. 1.920 € / 14 Tage
Ohne internationale Flüge
2 pers4 pers6 persEinzelzimmer-Zuschlag
Preis pro Person1.920 €1.720 €1.650 €320 €

Im Preis enthalten

  • Unterbringung in Hotels 3*** lokaler Kategorie und den Bungalows laut Programm
  • Im Programm als inbegriffen aufgeführte Mahlzeiten.
  • Im Programm aufgeführter Transport. (Privat oder geteilt mit anderen, eventuell in öffentlichen Linienbussen.)
  • Im Programm aufgeführte Aktivitäten, Ausflüge und Touren
  • Inlandsflug Lima – Arequipa und Cusco – Lima
  • Englisch sprechende Lokalguides
  • Eintrittsgelder und Gebühren für Nationalparks, Kirchen, Ruinen usw

Nicht im Preis enthalten

  • Deutschsprechender Lokalguide (optional gegen Aufpreis buchbar)
  • Internationale Flüge und Inlandsflug Lima – Arequipa und Cusco – Lima
  • Reiseversicherung
  • Im Programm nicht aufgeführte Mahlzeiten, egal ob Frühstück, Mittagessen oder Abendessen. (Kalkulieren Sie 5$ bis 10$ pro Person und Mahlzeit.)
  • Trinkgelder für die Fahrer, Guides, Träger, Lasttiertreiber, Köche. (Kalkulieren Sie 2 USD pro Tag und Person für Guide und 1 USD pro Tag und Person für Träger, Lasttiertreiber und Köche.)
  • Persönliche medizinische Versorgung
  • Als „optional“ oder „nach Belieben“ oder „auf Wunsch“ gekennzeichnete Aktivitäten
  • Getränke
  • Eintritt Salzterrassen Maras
Buchen Sie Ihre Flüge nach Peru
Die internationalen Flüge sind nicht in dieser Reise enthalten . Sie können Ihre lokale Agentur bitten, Ihnen bei der Auswahl der Flüge über unseren Partner Option Way behilflich zu sein. Dabei profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen:
  • Attraktive Preise
  • Keine versteckten Gebühren
  • Die Agentur von Neviana in Peru wird im Falle von Flugänderungen informiert
Fragen Sie Ihren lokalen Reiseexperten oder besuchen Sie die Webseite unseres Partners.

Diese Reiseidee entspricht nicht Ihren Vorstellungen?

Planen Sie Ihre Reise genau nach Ihren Vorstellungen Weitere Peru Reiseideen (36)

Weitere Reiseideen

Ganz nach Ihren Wünschen und Vorstellungen