Mein Account
Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind von Montag - Freitag von 9:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil
Myanmar

6 Gründe für eine Reise nach Myanmar

Kürzlich für den Tourismus geöffnet, ist Myanmar immernoch ein von Westlern verkanntes Land. Dieses neue Ziel, zieht jedes Jahr mehr und mehr Reisende an. Als ungewöhnliches Land mit seinen in allen vier Himmelsrichtungen verstreuten Schätzen und außergewöhnlicher Gastfreundlichkeit ist Myanmar die Reise wert. Der sechsfache Beweis.

Reise auf der Suche nach Spiritualität

Die vielen Pagoden in Myanmar lassen sich nicht mehr zählen. 90 % der Bevölkerung sind Buddhisten. Jede Stadt und jedes Dorf hat einen eigenen Stupa und fast jeder Birmane wird einmal in seinem Leben zum Mönch, ob nun für einige Monate oder für einige Jahre. Von Bagan bis Shewadegon, vorbei an Pindaya und weniger bekannten Städten haben Sie alle Zeit diese Religion zu entdecken.

Pindaya entdecken

Die Grotte der 8000 Buddhas ist eine Art Labyrinth, das sich ein gewisses Mysterium bewahren konnte, obwohl es touristisch ist. Man findet immer einen Ort, um allein zu sein und einige Minuten zu meditieren. Manchmal müssen Sie auf allen vieren kriechen oder einige Steine hinauf steigen, um die ältesten Statuen zu sehen.

Erstaunt sein am Inle-See

Wenn es ein Foto gibt, das man aus Myanmar haben sollte, dann ist es das von den Fischern am Inle-See: Ein blauer Grund, Männer, stehend, die ihr Ruder mit dem Bein halten. Ungewöhnich, authentisch, magisch Zudem gibt es noch die Hotels auf Pfählen am Rand des Wassers, die Ihnen eine atypische Nacht bescheren. Schließlich gibt es noch den schwimmenden Markt mit seinen Händlern von einzigartigen lokalen Handwerkswaren. Obwohl sehr (zu sehr?) touristisch, verdient der Inle-See eine kleine Pause, um seine Bewohner und ihre Gebräuche zu entdecken.

Eine Zeitreise machen

Trotz der Öffnung des Landes für Touristen, scheint Myanmar an bestimmten Orten noch immer in der Zeit stehen geblieben zu sein . Für wie lange? Wir können es nicht sagen. Die Entwicklung des Landes wurde durch die Militärdiktatur blockiert. Das Land ist einige Jahrzehnte so belassen worden. Keine großen Fast-Food-Ketten, sondern kleine Dörfer mit Holzhäusern, die man zu Fuß durchquert. Allerdings ändert sich in Asien alles mit rasender Geschwindigkeit. Es ist nicht gesagt, dass in einigen Jahren nicht alles anders ist als jetzt. Ein Rat: Beeilen Sie sich. Jetzt.

Lassen Sie sich mit offenen Armen von den Birmanen empfangen.

Extrem herzlich, wird das myanmarische Volk versuchen Ihnen so gut es geht zu helfen, ohne eine Gegenleistung zu fordern. Ein Lächeln gegen ein anderes Lächeln, das ist es was man bekommt auf einer Reise nach Myanmar. Die Zahl der Touristen nimmt stetig zu, einige Straßenverkäufer könnten sie drängen oder einige Personen könnten Ihnen gegen wenig Geld helfen. Aber ein einfaches Lächeln genügt, damit sie aufhören. Sie können auch einer der Ethnien in Myanmar begegnen.  

Den vollen Blick auf die Tempel von Bagan haben

Bagan, das sind nicht weniger als 3000 bis 4000 Pagoden, die sich auf einer Fläche von 100 km² erstrecken. Kleine, große, verfallene oder gut instandgehaltene, diese Tempel sind ein Grund für eine Fahrradtour ins Herz einer der schönsten Stätten in Südostasien. Es kann sich mit Ankorwat in Kambodscha messen. Die Frühaufsteher können einen atemberaubenden Blick über die Ebene von Bagan im Heißluftballon erleben.
Aurélie Chartier
40 Beiträge
Aktualisiert am 8 Oktober 2018

Rundreiseideen

  • Komfort & Premium
Flitterwochen im siebten Himmel
ca. 13 Tage ab 1.750 €
  • Klassiker
Kulturelle Höhepunkte
ca. 7 Tage ab 1.080 €
  • Klassiker
Kulturschätze des Landes entdecken
ca. 7 Tage ab 980 €
Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen