Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind von Montag - Freitag von 9:00 - 16:00 Uhr für Sie da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Top Reiseziele im Nahen Osten
Weitere Reiseziele im Nahen Osten
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Reiseerlebnis
Jordanien

Kai
Kai
gefiel es gut nach Jordanien zu reisen

Wir verbrachten 12 Tage in Jordanien. die Reisezeit war früher Oktober. Wir haben zuerst Amman mit einem Guide besichtigt, dann den Berg Nebo und noch eine alte heilige Kirche in Madaba. Danach haben wir sehr einspannt einen Tag am Toten Meer verbracht. Das reicht völlig aus. Am nächsten Tag sind wir erst in der Schlucht Wadi Ibn Hammad wandern gewesen, dies war sehr beeindruckend und danach sind wir nach Petra gefahren. Hier haben wir 2 Tage verbracht. Einen Tag davon sind wir durch Petra gelaufen, das ist eine sehr Größe Region und am nächsten Tag haben wir noch eine Wanderung außerhalb gemacht. Dies ist auch empfehlenswert, allerdings sollte man reichlich Wasser mitnehmen und ausreichend Zeit einplanen. Nach Petra sind wir in die Wadi Rum. Hier ist es wichtig außerhalb der Touristenpfade zu gehen und vielleicht einen ganzen Tag sich einen Fahrer zu nehmen. Die Übernachtung in der Wadi war nett, aber lange nicht so spektakulär wie es beschrieben wurde. Einen atemberaubenden Sternenhimmel könnten wir nicht sehen, da haben wir schon bessere Erlebnisse gehabt. Eine Kameltour durch die Wadi ist auch empfehlenswert, vielleicht aber eher am Abend und nicht in der Mittagshitze. Im Anschluss sind wir noch ans Rote Meer und haben etwas Entspannung genossen. Der letzte Teil der Reise ging dann über Dana Village nach MaIn zu den Heißen Quellen. Dana village Fanden wir nicht besonders. Die heißen Quellen waren aber sehr schön.
Reiseinformationen
Rundreise unternommen
als Familie
Reisedaten
3. Oktober 2019
Art der Rundreise
Wertig

Eine Reise organisiert von einem lokalen Experten

Kai
Kai
16. Oktober 2019
Am meisten:
Das beste auf unserer Reise war die Wanderung durch die Schlucht Wadi Ibn Hammad. Hier muss man allerdings den Hinweis geben, dass man wirklich durch den Fluss laufen muss und entsprechendes Schuhwerk und Kleindung anhaben sollte. Diesen Hinweis hatten wir leider nicht bekommen. Ein weiteres Highlight war der Mansaf kochen bei einer einheimische Familie, die Heißen Quellen von MaIn, das Tote Meer und Petra.
Am wenigsten:
Am wenigsten hat uns die Wadi Rum gefallen, nicht weil sie nicht schön ist, sondern weil wir hier wie bei Massentourismus einfach durchgeschleust würde. Alles nur schnell, schnell und dann die üblichen Programmpunkte. Es gibt auch Alternativen abseits der Massen und ich erwarte von einer Reise-Agentur das sie dies mit im Programm hat. Auch die Wanderung außerhalb Petras nach Petra war eher auf schnelles Ablaufen ausgedeichtes, als die Natur zu genießen. Wenn ich die Reise Revue passieren lasse, muss ich leider sagen, dass man vieles von dem Programmpunkten selber organisierteren kann, und vielleicht sogar besser. Wir haben mit einer Familie mit 2 Kindern aus Deutschland uns unterhalten, die haben alles selber organisiert und hatten auch ganz tolle Erlebnisse. Also wenn man schon individuell reisen möchte, sollte die Agentur darauf auch Rücksicht nehmen und dies war in meinen Augen nur die Talwanderung und das Masaf essen, vielleicht noch der Guide in Amman.
Katrin
Antwort der Reiseagentur
Katrin
Hallo Kai, vielen Dank für Ihr Feedback und Ihre tolle Reisebeschreibung. Herzliche Grüsse Katrin
Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen