Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reiseziele
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Ecuador Aktive Wanderreise von den Anden bis in den Amazonas

  • Gruppenreise
  • Sport und Abenteuer
Entdecken Sie die atemberaubenden Andenlandschaft und die riesige Artenvielfalt des Amazonas Regenwaldes zu Fuß in Ihrem eigenen Tempo, in einer Gruppe Gleichgesinnter und begleitet von einem kompetenten Guide der Ihnen unterwegs die Fauna, Flora und das Leben der Landbevölkerung erklärt und die schönsten Fotostopps zeigt. Das Programm ist für den ambitionierten Wanderer und Entdecker, der au...

Entdecken Sie die atemberaubenden Andenlandschaft und die riesige Artenvielfalt des Amazonas Regenwaldes zu Fuß in Ihrem eigenen Tempo, in einer Gruppe Gleichgesinnter und begleitet von einem kompetenten Guide der Ihnen unterwegs die Fauna, Flora und das Leben der Landbevölkerung erklärt und die schönsten Fotostopps zeigt. Das Programm ist für den ambitionierten Wanderer und Entdecker, der auch an der Kultur und Geschichte des Landes interessiert ist. Unterwegs unternehmen Sie auch einen Reitausflug, eine Bike Abfahrt und machen erste Erfahrungen im Wildwasser Rafting. 

Mehr sehen
Die Rundreise auf einen Blick
  • Wandern und Trekking
    Wandern und Trekking
  • Berge
    Berge
  • Dschungel und Regenwald
    Dschungel und Regenwald
  • Sport und Aktiv
    Sport und Aktiv
  • Wildwassersport
    Wildwassersport

Ihre Rundreise als Gruppe

Tag 1: Flug nach Quito

Heute fliegen Sie nach Quito. Nach Ihrer Landung werden Sie am Flughafen Mariscal Sucre bei Quito von Ihrem Reiseleiter in Empfang genommen und in Ihr Hotel begleitet.  


45 km - 45 Minuten 

Etappen
Quito
Unterkunft
Ikala Quito (Quito)

Tag 2: Quito

Heute unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung durch Quitos historische, charmante Altstadt, eine der schönsten Hauptstädte Südamerikas. Die Stadt, deren Name „Zentrum der Welt“ bedeutet, wurde 1978 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Entdecken Sie den Unabhängigkeitsplatz, der von dem Regierungspalast, der Kathedrale aus dem 16. Jhd. und dem Bischofspalais gesäumt wird. Setzen Sie den Rundgang mit der Besichtigung der barocken Kirche „La Compañía de Jesús“ fort, die über und über mit Blattgold verziert ist. Anschließend fahren Sie zum Monument von „Mitad del Mundo“, das auf der Äquatorlinie, etwa 15 Km nördlich der Stadt, gebaut wurde und Sie befinden sich plötzlich mit einem Fuß auf beiden Hemisphären.  


40 Km - 1,5 Stunden / Frühstück

Etappen
Quito
Unterkunft
Ikala Quito (Quito)

Tag 3: Otavalo - Lagune Cuicocha 3300m -Cotacachi

Nach dem Frühstück fahren Sie in den Norden, in die Provinz Ibarra und zur Kraterlagune Cuicocha, welche sich am Fuße des Vulkan Cotacachi befindet. Sie unternehmen die erste Wanderung, rund um den See und seine artenreiche Vegetation. Sie können verschiedene Andenpflanzen und Orchideen entdecken. Die Wanderung ist einfach und dauert etwa 5 Stunden. 


Danach fahren Sie in eine Kichwa Gemeinde in der Nähe von Cotacachi, wo Sie Zeit mit ihren Gastfamilien nutzen um mehr über ihre Kosmovision und Leben zu lernen.  


120 Km - 2,5 Stunden / Wanderung 5 Stunden, Höhenunterschied +/- 400m, Höhe 2900 – 3300 m.ü.M. / Frühstück - Box Lunch - Abendessen /Übernachtung: Familie in einem Kichwa Dorf

Etappen
Otavalo, Cuicocha, Cotacachi

Tag 4: Aufstieg Gipfel Cubilche 3800m - Otavalo

Nach dem Frühstück setzen Sie ihre Reise fort bis zum Dorf La Esperanza. Sie beginnen ihre Wanderung zu den Lagunen von Cubilche, die sich auf 3.800m befinden. Auf dieser Strecke können Sie die Vielfalt der Flora und Fauna des Páramo bewundern. Außerdem sehen Sie Städte und Seen der Provinz Imbabura und bei schönem Wetter den schneebedeckten Cayambe. Abstieg und Rückkehr nach Otavalo und Besuch von Peguche, einem Dorf des Handwerkes (Musikinstrumente und Weberei).  



60 Km - 1,5 Stunden / Wanderung 5 bis 5h30 Stunden, Höhenunterschied +/- 700m, Höhe 3100 – 3800 m.ü.M. / Frühstück – Mittagessen – Abendessen

Etappen
Culbiche, Otavalo
Unterkunft
Acoma (Otavalo)

Tag 5: Otavalo - Gipfel Fuya Fuya 4260m - Quito

Fahrt zur Lagune Mojanda, wo sich der Fuya Fuya befindet. Dieser Berg ist leicht zugänglich und ohne technische Schwierigkeiten. Es gibt verschiedene Pfade die zum Gipfel führen, von wo aus man einen großen Teil der Anden der nördlichen Sierra Region Ecuadors beobachten kann. Bei gutem Wetter zeigen sich die Vulkane Imbabura, Cotacachi und Cayambe und das Pichincha Massiv. Danach kehren Sie zurück nach Otavalo, wo Sie die “Plaza de Ponchos” besuchen. Hier findet jeder Samstag der größte Markt der Umgebung statt. Dort werden traditionelle Speisen und Kunstgewerbe angeboten. Am Nachmittag kehren Sie zurück nach Quito.
 


150 Km - 3 Stunden / Wanderung 4 Stunden, Höhenunterschied +/- 630m, Höhe 3720 – 4260 m.ü.M. / Frühstück – Box Lunch

Etappen
Otavalo, Fuya Fuya, Quito
Unterkunft
Ikala Quito (Quito)

Tag 6: Quito - Gipfel Rucu Pichincha 4.627m - La Moca

Um den Rucu Pichincha, den Hausberg von Quito, zu erreichen fahren Sie zum TeleferiQo Gondelbahn, welch Sie direkt auf 4000m bringt. Auf der Bergstation Cruz Loma bietet sich einem ein spektakulärer Blick über die Stadt und die Anden, sofern es das Wetter auch zulässt. 


Hier beginnt ihre Wanderung und Sie folgen einem Grat, welcher Sie bis unter die Felsnase bringt. Suchen sie in den orangefarbigen Chuquiraga Blüten, aus der Asterfamilie, den wunderschönen Ecuador-Andenkolibri. Sie umrunden den Gipfel auf einem schmalen weg und erreichen auf einem Zickzack Aufstieg rechts vom gut sichtbaren Sandteil und einer kurzen, einfachen Kletterteil den höchsten Punkt. Vom Gipfel aus sieht man die „Straße der Vulkane“ und den Gipfel des benachbarten aktiven Vulkans Guagua Pichincha. Danach steigen Sie über den gleichen Weg wieder ab und fahren in Richtung La Moca in der Ostkordillere der Anden.  



50 Km - 1,5 Stunden / Wanderung 5 Stunden, Höhenunterschied +/- 700m, Höhe 4000 – 4698 m.ü.M. / Frühstück – Box Lunch – Abendessen / Übernachtung: Hostal Campo Base

Etappen
Quito, Pichincha, Moca

Tag 7: Pasochoa 4200m - El Pedregal

Am Morgen führen Sie ihre Reise zum erloschenen Vulkan Pasochoa. Die Caldera ist hufeisenförmig und beheimatet eine Vielzahl von Pflanzen- und Tierarten. Das Pasochoa Reservat beheimatet einer der letzten Überreste des Andenwaldes in der Andenkette. Der Aufstieg zum Gipfel erfolgt über die nordöstliche Seite des Berges. Mit Blick auf den majestätischen Cotopaxi und den Bergen im Norden des Landes. Am Nachmittag erreichen Sie Pedregal, am Nordeingang des Cotopaxi Nationalparks.  


22 Km - 45 Minuten / Wanderung 5 Stunden, Höhenunterschied +/- 700m Höhe 3500 – 4200 m.ü.M. / Frühstück - Box Lunch - Abendessen

Etappen
Pasochoa, Pedregal
Unterkunft
Mauca (Pedregal)

Tag 8: Reitausflug im Nationalpark Cotopaxi - Lasso

Früh am Morgen besuchen Sie den Nationalpark Cotopaxi. Als Abwechslung unternehmen Sie einen Ausritt zu den Flanken des Rumiñahui Massivs. Ausgestattet mit einem Wollponcho und den typischen „Zamarro“, Schafsfellhosen, erkunden sie auf den eher kleinen Andenpferden diesen wunderschönen Nationalpark. Hier befindet sich sein Namensgeber, der zweithöchste aktive Vulkan der Welt mit 5897m über dem Meer. Sie finden eine bewundernswerte Vielfalt von Flora und Fauna und mit Glück können sie den großen Andenkondor in seinem Gleitflug beobachten. Optional können Sie ab dem Parkplatz zur Schutzhütte Ribas auf 4800m aufsteigen oder eine Wanderung um die Lagune Limpiopungo unternehmen. Übernachtung in Lasso.


60 Km - 2 Stunden / Ausritt 2,5 Stunden / Wanderung Refugio 1,5 Stunden, Höhenunterschied +/- 300m, Höhe 4200 – 4500 m.ü.M. / Frühstück – Box Lunch – Abendessen

Etappen
Cotopaxi National Park, Lasso
Unterkunft
Nacht im Cuello de Luna (Lasso)

Tag 9: Trekking Isinlivi - Chugchilán

Mit dem privaten Fahrzeug fahren Sie zum kleinen versteckten Dorf Isinilivi. Hier beginnen Sie die 2-tägige Wanderung in der westliche Andenkette. Dieses Trekking ist eine gute Möglichkeit, das Leben der Einheimischen, die Landschaft und die verschiedenen Täler auf dem Weg ins Dorf Chugchilán und zum Kratersee Quilotoa zu erkunden. Vom Dorf aus steigen Sie ab in die grüne Toachi Schlucht und auf klinen Pfaden auf der anderen Seite hoch nach Chugchilán. 


55 Km - 1,5 Stunden / Wanderung 4,5 – 5 Stunden, Höhenunterschied +750 / -350m, Höhe 2800 – 3200 m.ü.M. / Frühstück – Box Lunch – Abendessen

Etappen
Isinlivi, Chugchilan
Unterkunft
Cloud Forest Hostal (Quilotoa)

Tag 10: Chugchilán - Quilotoa

Sie setzen die Tour durch die Westkordillere fort und wandern durch einen beeindruckenden Cañon. Nach einem langen Aufstieg durch eine trockene Vegetation gelangen Sie an einen der schönsten Orte Ecuadors: Die türkisfarbene Lagune Quilotoa, ein eingestürzter Vulkankrater, der durch die Kraft der Natur in einen See verwandelt wurde.  


Wanderung 6 - 6,5 Stunden, Höhenunterschied +1080/ - 280m, Höhe 3200 – 4000 m.ü.M. / Frühstück – Box Lunch – Abendessen

Etappen
Chugchilan, Quilotoa
Unterkunft
Hostal Chukirawa (Quilotoa)

Tag 11: Quilotoa - Riobamba

Die Lagune Quilotoa befindet sich 15km von der Ortschaft Zumbahua entfernt. Diese Lagune ist vulkanischen Ursprungs und hat einen Durchmesser von ca. 3km. Ihr türkis-grünes Wasser und die runde Form haben einen starken Wiedererkennungsfaktor, sogar aus der Luft. Sie können eine Wanderung um den Krater unternehmen oder steigen ab zum Ufer des Kratersees. Danach fahren Sie mit dem Fahrzeug weiter bis nach Riobamba.  


175 Km - 3,5 Stunden / Frühstück – Box Lunch – Abendessen

Etappen
Quilotoa, Riobamba
Unterkunft
Rincón Alemán (Riobamba)

Tag 12: Schutzhütte Chimborazo 5000m -Guamote

Heute besuchen Sie das Reservat des Chimborazo. Sein Gipfel ist der Punkt am nächsten zur Sonne! Durch seine Lage am Äquator ist sein Gipfel näher an der Sonne als der Everest. Bei der Auffahrt durchqueren Sie eine wüstenartige Landschaft und treffen auf Herden von scheuen Vikunjas, eine Kamelidenart. Sie haben die Möglichkeit, eine Wanderung auf die Edward Whymper-Hütte auf 5000 m.ü.M zu unternehmen und einen heissen Coca-Tee zu genießen.
Danach bereiten Sie sich auf die Abfahrt mit Mountainbikes vor. Sie fahren von 4850 m.  auf 3100 m runter und legen dabei eine Distanz von ungefähr 33 km zurück. Die ersten 8 km sind auf einer Schotterstrasse oder kleinem Feldweg, der Rest der Strecke ist auf einer asphaltierten Straße. Genießen Sie die wunderschöne Landschaft, diese wechselt und wird grüner, je weiter Sie runterfahren. Nach dieser Aktivität bringt Sie Ihr Transport zum Dorf Guamote.  


175 Km - 3,5 Stunden / Wanderung 1,5 Stunden, Höhenunterschied +/- 200m, Höhe 4800 – 5000 m.ü.M. / Biketour etwa 2,5 Stunden / Frühstück – Mittagessen – Abendessen

Etappen
Chimborazo, Guamote
Unterkunft
Nacht im Inti Sisa (Guamote)

Tag 13: Markt in Guamote - Alausí

Sie besuchen den Markt in Guamote, der immer donnerstags stattfindet. Hunderte der Einwohner des Kantons kommen zum Markt, um ihre Produkte zu verkaufen oder zu handeln: Schafe, Schweine, Rinder, Pferde, Lamas, Meerschweinchen, Kartoffeln, Getreide, Gemüse, Schafswolle, einfaches Kunstgewerbe, aus Lebensmitteln hergestellte Produkte, Werkzeuge und andere Haushaltgegenstände und Kleider. Nach dem Besuch setzen Sie ihre Reise fort zur Kleinstadt Alausí.  



45 Km - 45 Minuten / Frühstück – Mittagessen – Abendessen

Etappen
Guamote, Alausí
Unterkunft
Noris Alausi (Alausí)

Tag 14: Zug über die Teufelsnase - Baños

Von hier aus beginnen Sie die berühmte Zugfahrt der „Nariz del Diablo“. Mit diesem technischen Meisterwerk seiner Zeit fahren Sie im Zick-Zack entlang der Teufelsnase, einem 100m hohen Felsvorsprung über dem Rio Chancan, hinunter bis nach Sibambe. Nach einem kurzen Aufenthalt und einer folkloristischen Vorführung kehren Sie im Zug nach Alausí zurück. 



Am Nachmittag fahren Sie Richtung Baños, welches sich nur noch auf 1800m befindet und auch als das Tor in das Amazonasgebiet bekannt ist. Nach ihrer Ankunft, können Sie optional die Thermalbäder der Stadt genießen.  



160 Km - 3 Stunden / Frühstück – Mittagessen – Abendessen / Übernachtung im Hotel Santa Clara

Etappen
Baños

Tag 15: Route der Wasserfälle - Amazonasgebiet

Heute besuchen Sie “La Casa del árbol” (das Baumhaus), der perfekte Ort, um den Vulkan Tungurahua und die günen Täler und Berge des Llanganates Nationalparks von einer abenteuerlichen Schaukel aus zu beobachten. Danach fahren Sie weiter runter in Richtung Amazonastiefland. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit, die Wasserfälle „Manto de la Novia“ oder den spektakulären „Pailón del Diablo“ zu besichtigen. Sie erreichen ihre Lodge am Ufer des Arajuno Fluss nach einer kurzen Kanufahrt.  



160 Km - 3 Stunden / Frühstück – Mittagessen – Abendessen

Etappen
Amazonia
Unterkunft
Liana Lodge (Amazonia)

Tage 16 bis 17: Entdecken des Regenwaldes

Die Aktivitäten während Ihres Aufenthaltes in der Lodge können Sie nach Ihren Bedürfnissen und Interessen selbst auswählen. Die Waldführer sind Kichwa Indios, die zusätzlich durch unsere Biologen geschult wurden. Sie sind bestens mit der Flora und Fauna des Regenwaldes vertraut.


Besuch mit Führung der Tierauffangstation, ein Projekt der Selva Viva. Im „AmaZOOnico“ werden Tiere aus dem illegalen Tierhandel gesund gepflegt und wenn möglich im Schutzwald ausgewildert.


Wanderung zu einem Aussichtspunkt mit Blick über einen Teil der Insel Anaconda. Diese Wanderung ist im geschützten Primärwald der Fundation Selva Viva und der Guide erklärt unterwegs die Fauna und Flora des Gebietes.


Entdeckungstour auf der Isla Anaconda um die traditionelle Kultur der Kichwa kennen zu lernen. Sie durchqueren Plantagen, auf denen Maniok, Mais, Kaffee, Kakao, Ananas, Papaya und Bananen angepflanzt werden. Am Ende der Tour besuchen Sie eine Kichwa-Familie, wo Sie bei der Herstellung von Chicha (ein traditionelles Getränk) zuschauen und anschliessend sich im Blasrohrschiessen üben können. 



Frühstück – Mittagessen – Abendessen

Etappen
Amazonia
Unterkunft
Liana Lodge (Amazonia)

Tag 18: Amazonia - Rafting - Archidona

Nach dem Frühstück verlassen Sie die Lodge und fahren zurück nach Tena und weiter zum Fluss Jatunyaku, Treffpunkt für die Wildwasser Rafting Aktivität. Sie erhalten Ihre Ausrüstung und eine kurze Schulung und beginnen das Abenteuer. Genießen Sie die Wildwasser-Tour mit kilometerlangen Klasse III bis IV Strömungen und eine spektakuläre Landschaft, die aus Schluchten und Regenwald besteht. 


Am Ende kehren Sie zurück nach Tena und fahren zu ihrem Hotel in Archidona.  



70 Km - 1,5 Stunden / Frühstück – Mittagessen – Abendessen

Etappen
Amazonia, Archidona
Unterkunft
Paraíso Orquídeas (Archidona)

Tag 19: Archidona - Quito

Letzter Tag in der Amazonas Region. Sie fahren über den 4080m hohen Papallacta Pass zurück nach Quito. Die Landschaft und Vegetation wechselt von Amazonasregenwald in den Bergnebelwald und in die hochandine Parámo Vegetation. 


Optional: Es kann ein Stopp in den Thermen von Papallacta eingelegt werden, um die heiße Quellen zu genießen.  



185 Km - 4 Stunden / Frühstück – Mittagessen

Etappen
Archidona, Quito
Unterkunft
Ikala Quito (Quito)

Tag 20: Quito - Internationaler Flug oder Verlängerung

Je nach Flugzeit werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Flughafen gefahren. Sollte Ihr Flug oder Ihre Verlängerung nachmittags starten, können Sie nach dem Frühstück noch die Stadt auf eigener Faust besichtigen. 


45 Km - 45 Minuten / Frühstück – Mittagessen – Abendessen

Etappen
Quito

Quito Otavalo Cuicocha Cotacachi Culbiche Fuya Fuya Pichincha Moca Pasochoa Pedregal Cotopaxi National Park Lasso Isinlivi Chugchilan Quilotoa Riobamba Chimborazo Guamote Alausí Baños Amazonia Archidona

Die Rundreise verlängern

Sie können Ihre Reise sowohl vor als auch nach der Gruppenreise um weitere Tage verlängern. Wenden Sie sich hierzu an Ihren lokalen Reiseexperten.

Rundreise privatisieren

Sie können Ihren lokalen Reiseexperten bitten, Ihre Rundreise zu privatisieren und Ihr Abreisedatum zu wählen.

Details zum Preis und den Abreisedaten

Zusammensetzung der Gruppe

Mindestanzahl Reisende: 2 Personen
Maximalanzahl Reisende : 10 Personen

Preise und Abreisedaten

Preise pro Person auf Basis einer Doppelzimmer Belegung. Ohne internationale Flüge. Die Abreisedaten können nur gewährleistet werden, wenn die Mindestanzahl an Reisenden erreicht wird.

Daten der Abreise als Gruppe ab Garantierte Abreise
28/12/2019 bis 16/01/2020 3.760 €
22/02/2020 bis 12/03/2020 3.760 €
06/06/2020 bis 25/06/2020 3.760 €
25/07/2020 bis 13/08/2020 3.760 €
05/09/2020 bis 24/09/2020 3.760 €
03/10/2020 bis 22/10/2020 3.760 €
  • Aufpreis für ein Einzelzimmer : 260 €

Im Preis enthalten

  • 19 Übernachtungen in ausgewählten Hotels im Doppelzimmer, Frühstück inbegriffen
  • Privater Transport mit qualifiziertem Fahrer
  • Englischsprachige Reiseleitung
  • Mahlzeiten laut Programm
  • Eintrittsgebühren in die Nationalparks Cuicocha, Illiniza, Cotopaxi und Chimborazo, alle Kirchen, Äquatordenkmal, Quilotoa, Wasserfall, Zugfahrt über die Teufelsnase
  • Alle Sportaktivitäten mit der Ausrüstung (Reiten, Bike und Rafting)
  • Ansprechpartner vor Ort mit 24-Stunden Notfall Nummer (deutschsprachige Betreuung)

Nicht im Preis enthalten

  • Internationale Flüge
  • Mahlzeiten in Quito
  • Alle Getränke
  • Im Programm nicht erwähnte oder als optional beschriebene Leistungen
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Reiseversicherung
  • Aufpreis Deutschsprachige Reiseleitung
Buchen Sie Ihre Flüge nach Ecuador
Die internationalen Flüge sind nicht in dieser Reise enthalten . Sie können Ihre lokale Agentur bitten, Ihnen bei der Auswahl der Flüge über unseren Partner Option Way behilflich zu sein. Dabei profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen:
  • Attraktive Preise
  • Keine versteckten Gebühren
  • Die Agentur von Franziska in Ecuador wird im Falle von Flugänderungen informiert
Fragen Sie Ihren lokalen Reiseexperten oder besuchen Sie die Webseite unseres Partners.

Diese Reiseidee entspricht nicht Ihren Vorstellungen?

Planen Sie Ihre Reise genau nach Ihren Vorstellungen Weitere Ecuador Reiseideen (14)

Weitere Reiseideen

Ganz nach Ihren Wünschen und Vorstellungen