Kundenservice
Rufen Sie uns an! Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 09:30 - 17:30 Uhr da.
Kontaktieren Sie uns unter 089/38038982
Reisethemen
  • Rundreisen für
  • Aktivitäten
  • Reisezeit
  • Reisestil

Wie man sich durch den Häuserwald von Hongkong schlängelt

Jeder Tourist, der Hongkong besucht, steigt auf den Peak, um die Stadt und den Wald aus Häusern zu bewundern... Von dort oben sieht die Insel klein und ziemlich einfach aus, aber wenn man erst die Straßenbahn verlässt, wird man schnell vom Wald verschlungen und fühlt sich ein wenig verloren. Ich nehme Sie daher mit zu einer virtuellen Stadtbesichtigung in den Irrsinnstrubel von Hongkong!

Wir starten vom zentralen Geschäftsviertel aus...

Nach dem Verlassen der Straßenbahn begeben wir uns in Richtung Hong Kong Park und zum Edward-Youde-Vogelhaus (9 bis 17 Uhr) mit seinen 800 Vogelarten, durch die es die größte derartige Anlage in Südostasien ist... alles mitten im Geschäftsviertel der Stadt.

Wir verlassen diese ruhige Umgebung und gehen zur Bank of China, einem Werk von Ming Pei (der in Europa vor allem für seine Louvre-Pyramide berühmt ist). Nachdem wir es bewundert haben, geht es nach oben: zum Aussichtspunkt im 43. Stock (gratis, Pass erforderlich)

Dann geht es zurück nach unten und in die Straßenbahn, das langsamste und wirtschaftlichste Transportmittel in Hongkong... aber auch der beste Weg, von der Stadt etwas zu haben. Die Straßenbahn, die früher am Meer fuhr, ist jetzt inmitten der Wolkenkratzer ganz klein und fährt uns in Richtung des Viertels Wanchai.

... in Wanchai: zwischen Europa und dem Westen

Unser erster Halt ist der Pawn, wo wir aus der Straßenbahn aussteigen. In dem Gebäude, einem der besterhaltenen der Gegend, befindet sich ein sehr guter Pub (60-66 Johnston Road), in dem man in sehr kolonialem Stil zu Mittag essen kann. Nachdem wir uns gestärkt haben, geht es weiter zum typisch chinesischen Markt von Wanchai. Schlendern Sie durch die Gassen, beobachten Sie den irren Trubel, kaufen Sie eine Mango und halten Sie sich die Nase zu, wenn Sie an den Fleischerständen vorübergehen: Das Fleisch hängt an Haken im Freien, kein Kühlschrank weit und breit, und die dazu passenden Gerüche!

Dann verlassen wir die Hektik des Marktes und kommen in eine kleine farbenfrohe Sackgasse: Stone Nullah Lane. Diese abschüssige Gasse mit ihrem bemerkenswerten blauen Haus hat ihr altes Flair bewahrt. An der Spitze der Stone Nullah befindet sich der Tempel Pak Tai aus dem Jahr 1863, der älteste der Gegend... eine weitere Oase der Ruhe in dieser etwas verrückten Stadt.

... um am Ende eine verdiente Erholung im Happy Valley

Es ist Zeit, sich in Richtung Happy Valley zu begeben, um das Hippodrom zu entdecken. Es wurde 1845 für die englischen Kolonisten über einem Sumpfgebiet errichtet und ist heute bei den Hongkongern sehr beliebt... Kommen Sie an einem Mittwoch am frühen Abend hierher, um das Spektakel "The Races" zu erleben, wie es hier genannt wird.

Nachdem wir viel von Hongkong gesehen haben, ist es Zeit, sich bei einer Fußmassage ein wenig zu entspannen (Happy Foot, Fun Feet, Lucky Foot... Sie haben die Wahl), um dann ein paar Dim-Sum inmitten des Art-Déco des Restaurants Dim Sum (63 Sing Woo Road) einzunehmen.

Unsere Stadttour ist beendet, kehren Sie von Happy Valley aus mit der Straßenbahn zu Ihrem Ausgangspunkt zurück, um ein letztes Mal die Atmosphäre von Hongkong zu genießen. Die Abfahrthaltestelle liegt zwischen Massage und Hippodrom!

Amelie Voyagista
10 Beiträge
Aktualisiert am 23 März 2016
Erlebnis hinzugefügt
Sie können Ihrer Reiseanfrage weitere Erlebnisse hinzufügen, bevor Ihre Wünsche an eine lokale Agentur versendet werden
Meine Reiseanfrage ansehen